Der Kampf der Wächter von Sabine Schulter {Rezension}

17. Februar 2016


Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 408
Wertung: 5 Blumen
Hier kommt ihr zur Seite der Autorin


"Mach das ja nie wieder.", sagte Sin wütend.
"Was? Dein Leben retten?", erwiderte ich patzig.
"Nein, deines gefährden."



Inhalt

Die Verschwörung gegen die Erwachten, die Miriam bereits einmal fast das Leben gekostet hat, schlägt seit ihrer Entdeckung hohe Wellen. Unbemerkt von den Menschen rebellieren Gruppen von Limaren und Wächtern gegen die Erwachten, um ihnen die Schuld an der Suchendenplage zu geben. Die meisten der zahlenmäßig so geringen Erwachten müssen sich nun nicht nur vor den Suchenden fürchten, sondern auch vor ihren eigenen Verbündeten. Miriam kann durch Suns gute Führung der Wächter ein friedliches Leben in Deutschland führen. Diese vermeintliche Ruhe ändert sich jedoch schlagartig, als Stuart Lang, der Erwachte Nummer Drei, erschossen wird. Miriam gerät mit Sin und ihren Freunden in eine Spirale, die es ihnen schwer macht, Freund von Feind zu unterscheiden. Als Miriam Sins Drängen nachgibt und sich aus der Sache heraushält, wissen beide nicht, dass dies schwerwiegende Konsequenzen haben wird. 


Meine Meinung

Obwohl es einen zeitlichen Abstand zu Band 2 gibt, findet man recht schnell wieder in die Geschichte. Der letzte Teil ist im Vergleich zu den anderen relativ dünn (ca 400 Seiten). Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch sehr leicht und auch schnell lesen. Ist man erst einmal von dem Buch gefesselt, kann man sich nur schwer wieder davon losreißen. 

Nicht immer wird aus Miriams Sicht geschrieben. Das lockert die Geschichte ein  auf und man hat nicht eine so eingeschränkte Sichtweise. Man erfährt Dinge, die man mit Miriam sonst nie erfahren hätte.

Die Liebesgeschichte zwischen Sin und Miriam ist wieder im Vordergrund und wird oft auf die Probe gestellt. Das Buch ist sehr romantisch, manchmal schon etwas zu romantisch, geschrieben. Da kann man glatt eifersüchtig werden :) Aber wen das nicht stört, der wird dieses Buch lieben.

Die Geschichte selbst ist wieder sehr abwechslungsreich und es passieren die verschiedensten Dinge. Es gibt kurze Verschnaufpausen zwischen spannenden Abschnitten, die aber nie langatmig sind. Das Buch hat eine gewisse Grundspannung, welche sich durch das ganze Buch zieht und man kann sich nie sicher sein, ob nicht doch etwas passiert. 

Viele Personen der vorigen Bände sind mit dabei für das spannende Finale. Nun kennt man schon die ganze "große Familie". Es ist schön zu sehen, wie sie zusammen halten und durch dick und dünn gehen. Natürlich werden auch Freundschaften auf die Probe gestellt. In diesem Band ist nicht sicher, wem man trauen kann und wem nicht. Gerade in dieser Zeit müssen sie sich aufeinander verlassen und einander blind vertrauen können.
Wer ist Freund, wer Feind?
Diese Frage stellen sich auch Miriam, Sin und die anderen. Das Geheimnis wird erst gegen Ende gelüftet. Und obwohl ich schon eine Vermutung hatte, konnte ich mir doch nie sicher sein, bis ich es gelesen habe. Und mein Verdacht hat sich bestätigt, aber zu viel möchte ich nicht verraten.

Wie immer bei einem Abschlussband ist es traurig, die Personen ziehen zu lassen. Doch nach so spannenden Büchern habe sie Ruhe und ein glückliches Leben verdient :)

Fazit

Band 3 rundet die ganze Geschichte schön ab, bietet noch ein packendes Finale und lässt keine Fragen offen. Wieder eine tolle Mischung zwischen Spannung und Liebe. Ein würdiger Abschluss für eine wirklich lesenswerte Trilogie! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest einen Kommentar schreiben? Sehr gerne!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos kannst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google nachlesen. Durch das Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.